logo

Ausprobieren und Jammen – Musikmachen mit iPhone & Co am 21.02.2011

Matthias Krebs | 12. Februar 2011

Seit Oktober 2010 treffen sich ca. zehn Musikerinnen und Musiker in einem lockeren Projekt namens DigiMediaL – iEnsemble Berlin in unregelmäßiger Terminfolge zum digitalen Musizieren. Ziel dieser Projekttreffen ist es, zu erproben, wie mit den kleinen mobilen Geräten – insbesondere  iPhone, iPod-Touch und iPad – gemeinsam musiziert werden kann.

In den ersten sechs Proben konnten schon einige Erfahrungen mit den Geräten gemacht werden. Die Ergebnisse dieser ersten Projektphase wurden schließlich in einem Vortragskonzert am 4. Februar im Rahmen des Kunstfestivals Transmediale präsentiert. Hier wurden dem interessiert lauschenden Publikum mehrere verschiedenartige Instrumenten-Anwendungen vorgestellt (Link). Außerdem performte das 10-köpfige iEnsemble drei sehr unterschiedliche Musikstücke  (ein klassisches Ostinato, ein Chanson und einen RnB-Song) allein auf ihren „Hosentaschen-Instrumenten“.

Am Montag, den 21. Februar, sind wieder ganz herzlich Interessierte eingeladen, die Möglichkeiten mit mobilen Endgeräten Musik sowie einige Instrumenten-Anwendungen kennen zu lernen und auch gleich selbst auszuprobieren. Eine Anzahl an iPod-Touch steht zu diesen Sessions als Instrumentarium zur Verfügung.

  • 21.02. von 17 bis 19Uhr in Bu343 (UdK Berlin, Bundesallee 1-12, Raum 343)
  • Fragen oder Hinweise auch gern per Mail an krebs (ät) udk-berlin.de

|

Das folgende Video ist während des zweiten  Treffens im Dezember entstanden. Bei diesem Treffen wurde ohne Vorübungen versucht, auf Instrumenten-Anwendungen in der Art einer Bandprobe zu improvisieren. Dabei wurden uns einige Spielweisen, wie das Vibrato durch Schütteln oder die Möglichkeiten die Dynamik der Instrumente durch Kippen zu steuern, erst während des Musizierens deutlich.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=LfEC-1FVTYk]

Matthias Krebs ist Appmusiker, Diplom-Musik- und Medienpädagoge und wissenschaftlich tätig. Matthias Krebs ist Gründer und Leiter des Smartphone-Orchesters DigiEnsemble Berlin und beschäftigt sich im Rahmen seiner Promotion mit der Aneignung digitaler Musikinstrumente. Weitere Forschungsschwerpunkte betreffen: Digitale Medien in Lehre und Forschung, Kommunikation im Social Web, Netzkunst, digitale Musikinstrumente und Musiker-Selbstvermarktung. Er arbeitet und wirkt an der Universität der Künste Berlin als wissenschaftlicher Mitarbeiter, ist als Lehrbeauftragter an mehreren deutschen Musikhochschulen tätig und leitet regelmäßig Workshops. Mehr: www.matthiaskrebs.de


Kommentar verfassen